far far away
  3 Wochen Urlaub an der Ostkueste
 

3 Wochen Urlaub an der Ostküste!!! (15.06.2009- 04.07.09)
Am 15.06.2009 bin ich um kurz nach 5 Uhr Morgens von Darwin nach Cairns geflogen. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen, weil ich schon um 3 Uhr von meinem Airport Shuttle abgeholt wurde und ich mir dachte, dass es sich nicht lohnt schlafen zu gehen :-) Um 8 Uhr Morgens bin ich dann total fertig in meinem Hostel angekommen! Nun war ich schon über 24 Std auf den Beinen, hatte seit mehreren Stunden nichts mehr gegessen und als mir gesagt wurde, dass ich erst um 13 Uhr in mein Zimmer darf wurde meine Laune nicht gerade besser. Naja ich hatte total Hunger und habe mich dann erstmal auf den Weg gemacht um einen Supermarkt zu suchen, damit ich mir ein bissl Essen zum Frühstück kaufen kann. Ich habe dann im Hostel nach dem Weg gefragt und mir wurde nur gesagt, dass ich 20 Min laufen muss. Da ich laufen gewohnt bin und der Weg nicht gerade schwer war, habe ich mich kurze Zeit später auf den Weg gemacht!
Nach ca. 40 Min war immer noch kein Supermarkt in Sicht und ich habe einen älteren Herren, der gerade aus seinem Auto ausgestiegen ist, nach dem Weg gefragt. Er hat mich dann durch ganz Cairns gefahren und mich zum Schluss beim Supermarkt rausgelassen. Für alle Fälle habe ich auch noch seine Nummer bekommen, falls ich nochmal verloren gehen sollte :-) ... Später bin ich dann in die Stadt gegangen und habe meine komplette Tour von Cairns bis nach Brisbane gebucht!


(16.06.2009)Am nächsten Tag musste ich dann gleich wieder früh aufstehen und zum Hafen laufen. Heute sollte es mit einem Segelboot zum Great Barrier Reef zum Schnorcheln gehen. Auf dem Boot mussten dann alle Leute "1000" Zettel wegen der Sicherheit ausfüllen und mir wurde gesagt, dass ich ein Probetauchgang mit dabei habe. Ich habe mich total gefreut! Später habe ich dann aber erfahren, dass es nur für ca. 10 min umsonst ist und man 1 Meter unter Wasser mal kurz ausprobieren kann wie das alles so funktioniert! Im wasser hat der Tauchlehrer uns dann ein Zeichen gegeben und gefragt ob wir weiter runter wollen. Da mir das Tauchen so viel Spaß gemacht hat, habe ich nicht lange gezörgert und habe ja gesagt. Ich glaube Wir sind dann so 5 Meter getaucht und ich hatte die ganze Zeit total Ohrenschmerzen. Das Reef war aber total schön und wir haben Clownfische gesehen! Ich bin mir sicher das es Nemo und sein Vater waren :-D...Am Ende der Bootstour habe ich dann aber nicht schlecht geguckt das ich 70$ für das Tauchen bezahlen musste...als der Tauchlehrer gefragt bzw.uns unter Wasser das Zeichen gegeben hat, ob wir weiter runter möchten hätte ich nein sagen müssen, denn ab da hat es was gekostet. Voll die Linke Tour habe ich mir nur gedacht. Naja aber es hat sich ja gelohnt und ich wollte schon immer mal Tauchen :-)
Segeln und Tauchen in Cairns....
(ich habe Nemo gesehen :-D!!!)




(17.06.09) An meinem 3 Tag in Cairns musste ich wieder total früh aufstehen. Ich wurde schon um 7.20 Uhr vom Bus abgeholt. Heute ging es nach Cape Tribulation.
Cape Tribulation ist einer der wenigen Orte weltweit, wo tropischer Regenwald und Ozean direkt aufeinanderprallen.
Auf dem Captain Cook Highway, bei dem man die ganze Zeit genau am Meer lang fährt, ging es in Richtung Port douglas.
Unser nächstes Ziel war " The Rainforest Habitat Wildlife Sanctuary". In diesem Wildpark konnten wir uns Krokodile, Koalas, Kangaroos & Co. angucken.
Dann haben wir einen Rainforest Walk gemacht und durften im Mossman Gorge schwimmen gehen.

The Rainforest Habitat Wildlife Sanctuary



Mossman Gorge

sooooo schoen!!!

Nach der Bootstour im dem Daintree River ging es weiter zum Alexandra Lookout und mit der Fähre weiter nach Cape Tribulation,
Daintree River




Alexandra Lookout

Endlich in Cape angekommen wurde dann jeder nach und nach zu seinem Hostel gefahren. Ich habe im Cape Trip Beach House geschlafen. Das Hostel war genau im Regenwald der am Strand endete. Hier waren überall total fette Spinnen, die so groß wie meine Hand waren.
Cape Tribulation Beach



Cape Trip Beach House

(18.062009)Auf diesen Tag hatte ich mich ganz besonders doll gefreut!!! Heute stand Horse Riding auf dem Programm. Ich hatte super viel Spaß und habe sogar eine Schlange und ein Krokodil gesehen.
Nach diesem Tag, habe ich beschlossen auch in Deutschland wieder mit dem Reiten anzufangen :-)




Diesel und ich am Strand von Cape Tribulation


















Am Abend ging es dann zurück nach Cairns, wo ich noch eine Nacht in Serpent Resort geschlafen habe.
Doch als ich gerade in meinem Zimmer war, musste ich es auch schon wieder verlassen. Feueralarm!!!!  Nun war das ganze Hostel auf dem Parkplatz versammelt und keiner wusste was los war. Kurze zeit später ist dann auch schon die Feuerwehr eingetroffen. War fast wie im Film wenn nur das Feuer nicht gefehlt hätte. Naja Ich denke das jemand im Zimmer geraucht hat oder etwas in der Küche was angebrannt ist. Nach ca. 20 Minuten war dann alles vorbei und ich durfte schlafen gehen :-)

(19.06.2009)Auf was habe ich mich da nur wieder eingelassen?? Um 7 Uhr Morgens konnte ich vor Aufregung nicht mehr schlafen. In 2 Stunden sollte ich von einem Bus zum Skydiving abgeholt werden. Der Himmel war total Bewölkt und es war auch nicht so warm wie an den anderen Tagen.
(Da habe ich mir mal wieder einen super Tag ausgesucht!) Um kurz nach 9 kam dann der Bus, in den ich aber nicht einsteigen durfte. Mir wurde gesagt, dass ich bis 12.30 Uhr warten muss, weil das Wetter noch zu schlecht ist. Mir war aber garnicht zum warten zu Mute und ich wollte mich irgendwie ablenken. Also bin ich in die Stadt gelaufen und habe dann erstmal meine Haare nach über 4 Monaten schneiden lassen. :-) Um 12.30 Uhr wartete ich dann wieder auf den Bus und dieses Mal durfte ich tatsächlich einsteigen. Mit dem Wetter war ich allerdings immer noch nicht sehr zufrieden.
In der Zentrale wurde mir erstmal Max vorgestellt mit dem ich zusammen springen sollte. Er hat mir dann meine Ausrüstung gegeben und mir erklärt wie ich mich beim Sprung aus dem Flugzeug verhalten muss. Ab diesem Zeitpunkt wurde alles auf Video aufgenommen. Kurze Zeit später saßen alle, die gleich mit mir Springen sollten, wieder im Bus. Dieses mal auf dem Weg zum Flughafen.
Und dann war es soweit....Ich saß im Flugzeug...Es gab jetzt kein Zurück mehr...der Motor startete und schon waren wir in der Luft....ich habe mir immer gedacht :"Oh mein Gott wie hoch denn noch"!.... als wir dann 14.000 feet erreicht hatten, ging plötzlich alles ganz schnell.... die Klappe ging auf und Einer nach dem Anderen fiel aus dem Flugzeug......Dann saß ich am Flugzeugrand.....meine Beine Baumelten schon in der Luft und schon fiel ich...ich fiel und fiel und fiel und wusste im ersten Moment nicht wo oben und unten ist. 60 Sekunden Freier Fall. Es war total Irre und ich hatte kein bisschen Angst! es war einfach nur Hammer und mir wurde plötzlich bewusst das 60 Sek eine ganz schön lange Zeit sein kann. Die Luft war total dünn und ich dachte ich muss gleich ersticken :-D Leider hatte ich total Ohrenschmerzen und konnte das ganze nicht so genießen wie ich das eigentlich wollte!
Dann ging auch schon der Fallschirm auf und ich konnte wieder normal Luftholen. Ich durfte selber lenken und wurde dann auf die Landung vorbereitet und kurze Zeit später war ich auch schon wieder auf sicher auf dem Boden angekommen! (siehe Fotos auf der nächsten Seite)
Um Mitternacht ging es dann mit dem Greyhound Bus Richtung Townsville.


(20.06.2009)Um 05:35 Uhr bin nach dann 5 Stunden fahrt endlich in Townsville angekommen und musste jetzt schon in der schweine Kälte eine halbe Stunde auf meine Fähre nach Magnetic Island warten.
Angekommen im Base Hostel musste ich noch 3 weitere Stunden warten, bis ich in mein Zimmer durfte. Da das Hostel genau am Strand lag, habe ich erstmal ein Nickerchen am Bech gemacht.





(21.06.2009)Da man auf Magnetic Island eigentlich nicht sehr viel machen kann, bin ich an diesem Tag ca. 3 Stunden quer über die Insel gelatscht und habe mir einen National Park angeguckt in dem man frei lebende Koalas sehen kann. Ich hatte sogar mal Glück und habe 2 Koalas genau vor mir in einem Baum schlafen sehen. Am Abend bin ich dann schon früh schlafen gegangen.





(22.06.2009)Heute ging es wieder total früh weiter. Um 9 Uhr habe ich meine Fähre nach Townswill genkommen und bin dann um 10.45 Uhr mit dem Greyhound Bus weiter Richtung Arlie Beach gefahren.

(23.06.2009) An diesem Tag bin ich nach einer total schrecklichen Nacht schon früh aufgewacht. Ich war mit 7 Typen in einem Zimmer und einer hat lauter geschnarcht als der andere.
Nach einer kleinen Shoppingtour bei Woolworth habe ich mich auf dem Weg zum Hafen gemacht. 3 Tage Segeln auf der Matador stand jetzt auf dem Programm.
An Bord angekommen wurden uns zunächst einmal unsere Schuhe weggenommen und unsere Kojen zugeteilt. Sonst war der Tag eigentlich nicht sehr spannend.


















Den Rest des Tages haben wir damit verbracht zu unserem Schlafplatz zu segeln. Unser Ziel hieß Hook Island, wo wir in einer kleinen Bucht geankert haben.
Die Nacht war auch nicht so dolle. Ich habe genau unter der Luke zum Deck geschlafen und die Crew ist leider nicht auf die Idee gekommen sie über Nacht zu schließen. Da wir nur ein sehr dünnes Laken als Decke hatten war mir die ganze Nacht lang super kalt. Aber dafür konnte ich die ganze Nacht in die Sterne gucken :-)
Am nächsten Morgen ging dann schon um kurz vor 6 Uhr der Motor an. Ich konnte es nicht glauben!!! Gerade war ich doch erst eingeschlafen und nu sollte ich schon wieder aufstehen.
(24.06.2009) Unser nächstes Ziel war Whitsuday Island. Wohl mit der schönste Ort Australiens!!












Später durften wir dann noch im Great Barrier Reef schnorcheln gehen und haben uns danach wieder auf dem weg nach Hook Island zu unserer Ankerstelle gemacht. Auf dem Weg zur Insel habe ich riesen Schildkröten und total viele große Fische gesehen :-)

Am Abend wurden dann ein paar Trinkspielchen gespielt und dann ging es mit einem kleinem Schlauchboot rüber zum Festland von Hook Island, wo wir eine Nachtwanderung über die Insel zum Hook Island Wilderness Resort gemacht haben. Hier war eine kleine Bar, in der sich alle Passagiere von den Booten, die mit uns in der kleinen Bucht ankerten, getroffen haben. Unsere Crew wurde immer besoffener und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob wir noch sicher zurück zum Boot kommen würden.
Um ca. kurz nach 1 Uhr wurde dann die erste Gruppe zurück zum Boot gefahren. Da ich total müde war und nur noch schlafen wollte, habe ich mir auch einen Platz im Schlauchboot ergattert.
Ich glaube die Crew war es schon gewohnt besoffen durch die Dunkelheit zurück zum Boot zu finden. Auf jeden Fall ist keiner von uns ins Wasser gefallen und wir sind sicher am Boot angekommen :-)




(25.06.2009) An diesem Morgen hatten wir Glück und der Motor ging "erst" um 7 Uhr Morgens an. Ich war mal wieder die erste, die sich nach der Crew aus dem Bett getraut hat.
Dies war unser letzter Tag und wir sind nur noch zurück zum Hafen gesegelt. Nach dem wir eine kleine Regatta mit einem anderen Boot gestartet und Wale beobachtet haben, sind wir auch schon wieder im Hafen von Airlie Beach angekommen.

Fraser Island

27.06.09- 29.06.09











Dingo










30.06.2009 Rainbow Beach

Sandblow







01.07.2009 Noosa




02.07.09 - 04.07.09 Brisbane







Story Bridge











Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Sabrina( austrabrinaaol.com ), 20.07.2009 um 10:41 (UTC):
HUHU Meike !!!!

Ganz, ganz liebe Grüsse nach drüben !! Whithaven Beach, wenn ich das sehe - ich muss sorfort wieder weg !!! Tolle Bilder !!

LG
Sabrina

Kommentar von Conny Nikolaiczek( cornelia.nikolaiczekt-online.de ), 18.07.2009 um 14:10 (UTC):
Hallo Maike,
war heute mal wieder auf "deiner Seite"
Da kann man ja richtig neidisch werden..
genieße das Leben! Einige Stationen...
Great Barrier Reef, Cains...u.s.w. kennen wir
ja auch, es ist einfach nur schön dort... auch
weniger alte Leute dort als hier..... Willst du in Darwin bis zum Schluß bleiben?
Lieben Gruss aus Wedel
Conny N.

Kommentar von anne( anne.lemkegmx.de ), 10.07.2009 um 12:39 (UTC):
oohhh manno..ich will da auch hin...sofort!!!genieß die zeit weiterhin!!denk an dich!

Kommentar von Nadine( n.piepenhagengmx.de ), 09.07.2009 um 21:40 (UTC):
wuuuunderschöne fotos. die sind einfach zum neidisch werden und eine fette träne wert. ich denke JEDEN tag an dich zurück. wirklich JEDEN!!!!!!

Kommentar von Nicole( colle-mausiweb.de ), 08.07.2009 um 07:44 (UTC):
das sind total schöne fotos!!! und der strand ist echt wahnsinn!

Kommentar von Gisela( giselagrapengiesser.net ), 22.06.2009 um 20:53 (UTC):
Toll, was du so alles erlebst, und dir vor allem auch zutraust! weiter viel Freude,
Uwe und Gisela aus Berlin



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 19699 Besucher (49537 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=